· 

Kartenbox basteln

Hallöchen :)

 

kennt ihr das Problem: Ihr habt viele Grußkarten gebastelt und die fliegen womöglich überall rum, oder stehen in einer Ecke unsortiert? Oder wie in meinem Fall in einem Schuhkarton sind alle durcheinander gesammelt?!

 

Das nervt einfach nur, man braucht eine Karte und wühlt wild in dem Karton rum auf der Suche nach der passenden Karte. Ich hatte die Schnauze jetzt gewaltig voll. Und dachte mir, was für Zeitschriften gut ist, muss es doch auch für Karten sein. Da ich in der Größe einer Grußkarte wohl kaum diese Schuber bekomme, habe ich mich hingesetzt und einen selbst gezeichnet. 

 

Natürlich gibt es schon so Anleitungen (wie ich im nachhinein erfahren habe, aber alle die ich gefunden habe, hatten als Maße inch oder besaßen gar keine Mase). Ich hätte also so oder so rangemusst. Vielleicht sucht ihr ja auch mal was mit cm ;) Dann könnt ihr euch daran gerne orientieren *g* 

 

Die eine Box die ich bisher gebastelt habe, reicht leider noch lange nicht für das was ich brauche, ich werde sicher in den kommenden Wochen noch ein paar machen. Sie sind auch super einfach zu basteln, dass schlimmste für mich waren die Maße auf den Tonkarton zu übertragen. Dank eine Geodreiecks aber auch kein Problem.

 

Ich zeige euch hier mal meine Maße und die wenigen Schritte die ich bis zur fertigen Box brauchte *g*

 

Die Vorlage

Schritt 1 - Die Maße auf Tonkarton

Hierzu brauchte ich einen großen Tonkarton, wie ihr an meinen Maßen mit 46cm x 28cm sehen könnt. Mittels Geodreieck und logischerweise Bleistift habe ich meine Vorlage auf den Karton gezeichnet und ausgeschnitten.

Schritt 2 - Falzen

Es ist zu empfehlen die Knickkanten vorzufalzen. Dadurch lässt sich alles leichter und an der richtigen Stelle umknicken. 

Ich musste hier leider feststellen das ein kleines Falzbrett eher schon schlecht ist, aber ich habs es dann doch irgendwie hinbekommen :)


Schritt 3 - Kleben

An allen Klebekanten (1,5cm breite) habe ich doppelseitiges Klebeband angebracht und dann die Box zusammengesetzt. Mit welcher Seite man anfängt ist letztendlich egal, man muss nur drauf achten das man später nicht die letzte Klebekante reinfummel muss. 

Schritt 4 - Labels

Im letzten Schritt habe ich noch die Labels gebastelt. Ob man eine Beschriftungskante haben möchte ist jedem selbst überlassen. Meine hat 1cm breite. Man könnte sie auch statt auf die Seite nach oben setzten, das ist jedem selbst überlassen.


Tipp

In meinem Wahn die Box fertigzustellen, habe ich mein Hirn mal wieder kurz in den Offline Modus geschickt, was ich danach leicht bereut habe. Es ist angenehmer die Box vor dem zusammenbauen zu verzieren. Es geht auch im nachhinein, wie man ja bei mir sieht, aber ich finde das ganze etwas fummeliger wenn man ständig alles drehen und trocknen lassen muss.

Der einzige Vorteil sie erst zu verziehen wenn sie zusammengebaut ist, liegt wohl darin das man sieht welche Seite wohin kommt. Aber das sollte man sich auch so vorstellen können und wenn nicht kann man ja eine kleine Markierung anbringen die einen Unterstützt.

Meine erste fertige Box. Wie ihr seht ist diese schon voll und ich habe noch immer gefühlt den ganzen Schuhkarton voller Karten :/ Also werde ich demnächst noch ein paar machen, die zeige ich euch dann natürlich auch :)

 

Liebe Grüße 

Eure Nina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0